Bimbalon, und ungewöhnlich Anfragen an einen Bierflaschensammler

Diese Email erreichte mich im Mai 2008:

 Hallo Mario

Bin beim suchen im Web nach russischem und skandinavischem Bier auf deine Seite gekommen.

Habe auf einer russischen Seite ein Foto mit Biergläsern entdeckt von denen ich gerne wüsste wo sie her sind um evtl. diese Gläser zu erwerben.

Leider konnte ich keine Info, über die Seite wo das Bild her ist, bekommen.

Da im Bild ein Glas mit Emblem und Schrift zu sehen ist könnte es sein das es auch eine Biermarke mit diesem gibt.

Ein Tier mit Geweih und Schriftzug enthält OP. Bild als Anhang.

Wenn es möglich wäre anhand dieser Info die Biermarke zu bestimmen würde ich mich riesig darüber freuen.

Danke im voraus für eine Antwort und Grüsse

D. R.

 

Das Museum

Im Jahr 2006 suchte ein Museumsdirektor aus Norddeutschland, eine ganze bestimmte Holsten Bierflasche aus dem Jahre 1967 mit einem ganz bestimmten Etikett.

Denn sie wollten im Museum eine Szene aus einem Polizeifoto nachstellen, auf der die Leiche einer berühmten Deutschen Bankräuberin zu sehen war. Dieser wollte die Szene so getreu nachstellen, dass er ebenfalls diese auf dem Foto vorhandene Bierflasche sucht.

Leider konnte ich nach durchsicht meine Daten diese Bierflasche nicht bieten, sonst hätte ich dem Museum meine Flasche als Leihgabe überlassen.

 

Der Filmer

Irgendwann im Jahr 2002 hat einmal ein Regisseur aus Luxembourg bei mir angefragt, ob er einige Hundert meiner Bierflaschen als Hintergrund für einen Filmdreh ausleihen könnte. Trotz meiner Antwort kam nie ein weiterer Kontakt zu stand. Schade.