Bimbalon, seine Bierflaschensammlung und die Fragen

Hier die sog. FAQ = wichtige Fragen, und deren nutzlose Antworten:

Frage: "Was für´n Scheiß, Du sammelst Bierflaschen?"
Antwort:
Ja, ich habe Bierflaschen aus allen Ländern der Erde, von Hawaii bis Tibet und China.

Frage: "Ist das nicht ein großes Chaos?
Antwort:
Nein, wo denkst Du hin. Hier seht ihr mein altes Arbeitszimmer, in dem sich die Bierflaschen stapeln und darauf warten in den Computer eingegeben zu werden.

Frage: "... und wie viele hast Du?"
Antwort:

Zur Zeit habe ich ca....
4.230 (Stand 10.99)
4.950 (Stand 05.2000)
5.100 (Stand 01.2001)
5.300 (Stand 03.2002)
6.200 (Stand 02.2006) d.h. vermutlich ich habe immer noch nicht alle erfasst!

... verschiedene Bierflaschen in meiner "kleinen" Sammlung. Wobei keine einzige doppelt ist, ich habe sie alle einzeln im Computer erfasst. Und seit 2005 habe ich angefangen je neue Bierflasche einzuscannen!

Frage: "Sammelst Du schon lange?"
Antwort:

Begonnen habe ich mit dem Scheiß 1987 in Berlin während der Realschuleklassenfahrt. Und die verdammte Sammelei wird immer schwieriger. Denn am Anfang hat man ja kaum eine Flasche, aber mit der Zeit hat man halt immer mehr Flaschen schon in der Sammlung.

Frage: "Und was sagt die Familie dazu?"
Antworten:

Freundin und Gebieterin Simone: "So ein Scheiß, die Bierflaschen kommen nichts ins neue Haus!"
 
oder meine Mama "Du Depp, was willst Du sammeln? Bierflaschen!!!"
Frage: "und warum der Mist?"
Antwort:

Tja, bei der Berlinreise, habe ich mal ein Bier getrunken und dafür 7,50 DM bezahlt. Es war Pilsener Urquell. Über den Wucherpreis habe ich mich so aufgeregt, dass ich die Flasche einfach mitgenommen habe. Das war meine erste Flasche. Damals kam ich mit ca. 15 Flaschen nach Hause, und viele andere folgten. Sehr zum Leidwesen meiner Mutter, und nun zum Leidwesen meiner Freundin..
Frage: "hat der ganze Scheiß auch einen Sinn?"
Antwort:

Nein, eigentlich nicht, aber mein größter Wunsch bleibt: "Verdammt noch mal, Ich will ins Guinnesbuch der Rekorde mit meinen Bierflaschen". Vorher werde ich mit der Sammelei auf keine Fall aufhören. 
PS: Bin im Jahr 2000 vom Guinnesbuch Verlag abgelehnt worden, Sie haben aber nicht gesagt warum!!! Diese Deppen! Der Rekord von 2005 stand bei 10.500 glaube ich.

Ist noch eine Frage offen, dann schreib mir doch eine Mail, ich werde Sie gerne beantworten.